> www.fountainpen.de > weitere Hersteller > Duke > Peking Oper Gold 1995
(Forum, FAQ, Artikel,Links,...)

  die Sammlerseite und Community für Schreibgeräte-Sammler


1
  Neu: Astoria Astoria 2010  Projekt David 1      
2
 Montblanc          
 alte Schreibgeräte / Vintage Pens
1908 - 1929
1930-1939
1940-1949
1950-1959
1960-1989
 Schreibgeräte/Writing Instruments
Meisterstück
Solitaire Meisterstück
Boheme / Rouge et Noir
Star Walker
Accessoires
 Limited Editions
Writers Edition
Patron of the Art
Anniversary Editions
Skeleton Editions
Annual Edition
  Asia Editions Donation Pens Artisan Editions Limited Artisan Edt. Greta Garbo
3
andere Hersteller Andere Hersteller Vintage andere      



 Aurora
 Idea
 Optima

 Caran d' Arche
 Ecridor Retro
 Millenium Pen

 Cartier
 Louis Cartier Red Ripple
 L.Cartier Art Deco Dandy

 Conway
 Stewart 100th Anniv.

 Cross
 Limited Anniv. Edition

 DaniTrio
  Squirrel & Grapes

 Delta
 Delta Dolce Vita Overs.

 Dörrbecker
 Quintessenz

 Duke
 Gold 1995

 Dunhill
 Namiki Motorites

 Elysee
 Concorde schwarz
 Concorde Stahl
 Concorde Golf
 Concord Steel-Gold

 Ferrari da Varese
 Lady Classica

 Graf Faber-Castell
 Drehbleistift versilbert
 Füllhalter versilbert
 Füllhalter schwarz
 Füllhalter Pernambukholz
 Füllhalter Ebenholz
 E-Motion

 Limited Edition 1761-2001
 Pen of the Year 2003
 Pen of the Year 2004

 Kaweco
 Kaweco Sport blau/transp
 
 Krone
 Art of War 28
 Art of War 288
 St. Patrick
 Forbidden City
 Michelangelo
 
 Lalex 1938
 Simboli

 Lamy
 Lamy 2000
 Lamy Lady


 Marlen
 Basilea

 Montegrappa
 Vespucci
 (Rare: "Voyage to Auckland" Edition)
 River Rhine

 Monteverde
 Olympia
 Regatta
 
 Namiki
 Carp on Waterfall
 Obano
 Owl
 King-Cobra
 PrayingMantis
 Emperor Size Dragonfly
 Panda
 Emperor Treasure
 Rabbit in Moonlight


 Omas
 UNICEF
 (Signs for Children 1996)
 360 - 2004
 Omas Ogiva (Gold)
 OMAS T2 Milord

 Parker
 Duofold Mosaic Red
 Duofold Mosaic Black
 Parker 100
 
 Pelikan
 1935
 1931 White Gold
 Demo
 Chicago
 Blue Ocean
 Hercules
 Pyramids of Giza
M 700 Toledo

 M800 blau
 M800 grün
 M800 rot
 M800 schwarz/silber
 M1000 schwarz/gold

 Pilot
 Court Carriage in Wisteria

 Rotring
 Initial
 
 Sheaffer
 Legacy Heritage
 Legacy Metal

 S.T. Dupont
 007 James Bond

 Sailor
 Owl Mimizuku

 Visconti
 Skeleton 
 Wall Street
 Wall Street Limited Ed.
 Forbidden City 88
 Forbidden City 888
 Four Seasons

 Waterman
 Serenitè Wood
 Preface
 Edson
 Charleston (Gold)
 Charleston (Platiniert)


 Home

    Bitte beachten Sie, dass sämtliche Fotos und Texte durch das Urheberrecht geschützt sind, eine eigene private wie auch gewerbliche Nutzung ist verboten.
Mehr Informationen finden Sie auch unter dem Menüpunkt "Copyright". Ausnahmen sind nur nach schriftlicher Genemigung durch den jeweiligen Rechteinhaber möglich.
 
Duke
Goldpen 1995
Peking Oper
Fotos und Text von K.J.Herrmann

Duke ist eine in China sehr bekannte Marke für hochwertige Schreibgeräte. Hier sehen Sie ein Schreibgerät mit der Bezeichnung "Duke Peking Oper Goldpen 1995".

 

  Erfahrungsbericht:
Die Feder ist mit 14K 580 beschriftet und auch im Ansatz graviert. Das ganze Schreibgeraet liegt massiv und gut in der Hand. Die Farbe ist tiefblau, die Kamera verfaelscht etwas die Farben. Das Gewicht wuerde ich ueber dem MB Starwalker Fueller einordnen. Es scheint recht massives Messing zu sein. Es wirkt sehr stabil.

Beim Aufschrauben dann der Aha-Effekt, ein
Kolbenkonverter ist eingesteckt, beschriftet mit "DUKE Germany". Sehr interessant. Die Kappe wird gesteckt und kann nicht auf das Ende umgesteckt werden. Sie passt zwar rauf, aber die Lackierung koennte schaden nehmen. Die Kappe klippt in eine Endposition beim schliessen und hat ein kleines Spiel von wenigen zehntel Millimetern (fuehlbar).Die Oberflaeche selbst ist etwas reliefartig ausgefuehrt and fasst sich angenehm an. Die goldenen Schriftzeichen und die beiden Masken sind mit Farbe ausgelegt. Die handwerkliche Ausfuehrung darf als gelungen und Meisterhaft bezeichnet werden. An beiden Enden sind blaue Steine oder Glas eingelegt.
Der Klipp ist mit einem angedeutetem
Schuppenmuster und einem Kopf (wahrscheinlich Schlange, obwohl ungewoehnlich fuer China) sowie der "Duke" Krone gepraegt. Es ist elastisch, wirkt aber nicht als ob er dauend weit geoeffnet werden darf. Die Schriftzeichen selbst auf der Kappe erzaehlen etwas, aber bleiben fuer einen Europaer wie mich leider unverstaendlich.

Die Schreibprobe war etwas kompliziert. Nach dem Auffuellen des Konverters
ging erst mal gar nichts. Die Feder wirkt sehr weich und will konzentriert gehalten werden. Augenscheinlich ist kein Iridiumpoint auf der Spitze. Wenn man das Schreibgeraet zu locker haelt, spreizt sich die Feder sichtbar auf. Die erste halbe Stunde war das Geraet nicht zum Schreiben zu bewegen. Ich hatte innerlich bereits aufgegeben und wollte morgen einen Umtausch vornehmen. Beim Editieren der Fotos habe ich nochmal probiert und siehe da, jetzt ging es. Die Federstaerke wuerde ich als M oder groesser einstufen. Es kommt doch ein recht starker Tintenfluss zu Stande, was aber sicher auch etwas am Papier liegt. Durch die weiche Feder kann man aber auch nicht so viel variieren. Es macht aber Spass, damit zu schreiben.