> www.fountainpen.de  > 40er Jahre > 138
(Forum, FAQ, Artikel,Links,...)

  die Sammlerseite und Community für Schreibgeräte-Sammler


1
  Neu: Astoria Astoria 2010  Projekt David 1      
2
 Montblanc          
 alte Schreibgeräte / Vintage Pens
1908 - 1929
1930-1939
1940-1949
1950-1959
1960-1989
 Schreibgeräte/Writing Instruments
Meisterstück
Solitaire Meisterstück
Boheme / Rouge et Noir
Star Walker
Accessoires
 Limited Editions
Writers Edition
Patron of the Art
Anniversary Editions
Skeleton Editions
Annual Edition
  Asia Editions Donation Pens Artisan Editions Limited Artisan Edt. Greta Garbo
3
andere Hersteller Andere Hersteller Vintage andere      

 Vintage Pens

 40'er Jahre
 132
 134 Kriegsmodell
 134
 134 langes Fenster
 134 Übergangsmodell
 136 Stahlfeder
 136 Goldfeder
 138
 139 Hartgummi-Kappe
 139 Celluloid-Kappe
 232
 234 1/2 Schwarz
 332
 332 Kriegsmodell
 333
 333 1/2 Blau
 333 1/2 Rot
 334 1/2


 Home
    Bitte beachten Sie, dass sämtliche Fotos und Texte durch das Urheberrecht geschützt sind, eine eigene private wie auch gewerbliche Nutzung ist verboten.
Mehr Informationen finden Sie auch unter dem Menüpunkt "Copyright". Ausnahmen sind nur nach schriftlicher Genemigung durch den jeweiligen Rechteinhaber möglich.

Montblanc Meisterstück 138

40'er Jahre

 


Das Meisterstück 138 ist relativ selten zu finden, da es nur ein Jahr lang produziert wurde, es ist das zweitgrößte Meisterstück seiner Zeit.

Eine weitere Besonderheit des 138 ist, dass es das wohl einzigste Meisterstück ist, dass es nicht mit einer Goldfeder gab.

Folgende Varianten wurden produziert:
- 138 mit Stahlfeder (siehe Fotos) und
- 138 mit zweifarbiger Feder platiniert mit Palladium (Imprint: P) evtl
   gab es auch Federn massivem Palladium (?).

Durch den Krieg wurde ab 1938 die Verwendung von Gold für Füllhalterfedern verboten, so dass vor allem Federn aus einer Stahllegierung eingebaut wurden. Kurzzeitig wurde allerdings auch Palladium für die Beschichtung (oder gar massiv?) verwendet, da es in dem Gesetz zur Materialbewirtschaftung, dass auch den Einsatz von Gold verbot, nicht aufgeführt wurde.

Frühe Modelle des 138 bestehen aus einer Kombination aus Celluloid und Hartgummi. Spätere Modelle wie der 139 um 1949 wurden demgegenüber komplett aus Celluloid hergestellt.

Ein weiteres markantes Merkmal des 138 ist, dass der Kappenring noch nicht graviert war und dieser große Kappenring noch nicht von zwei schmalen Ringen gesäumt wurde, wie dies erst bei späteren Modellen der Fall war.



Sinisa Malekovic